Weltweite Fußballereignisse 1990

Die Weltmeisterschaft in Italien zog die Fußballwelt in ihren Bann und eine herausragende deutsche Nationalelf holte sich ihren dritten WM-Titel. Bayern München war in der Bundesliga nicht zu stoppen, während der DFB-Pokal überraschend in die Pfalz ging. Auf europäischer Ebene gab es den totalen Triumph für die Klubs aus dem Lire-Paradies.

Bei der WM wurde schon frühzeitig deutlich, dass der Titel nur über die deutsche Mannschaft gehen würde. In beeindruckender Manier zog die Elf von Teamchef Franz Beckenbauer in das Finale ein, wo mit einem 1:0-Sieg die Revanche für das verlorene Endspiel der WM 1986 gegen Argentinien genommen wurde.

Die deutsche Bundesliga wurde von Bayern München diktiert. Mit einem deutlichen Vorsprung liefen die Bayern vor dem 1.FC Köln, Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund ein. Im DFB-Pokal triumphierte der lange Zeit in Abstiegsnot befindliche 1.FC Kaiserslautern. Neu-Trainer Kalli Feldkamp führte die Pfälzer zu einem Finalsieg gegen Werder Bremen.

Auf der europäischen Bühne waren die italienischen Klubs nicht zu stoppen. Das Finale im Landesmeistercup entschied er AC Mailand mit einem 1:0-Sieg über Benfica Lissabon für sich. Den Pokal der Pokalsieger holte Sampdoria Genua nach Italien, während Juventus Turin die Endspiele im UEFA-Pokal in einem rein italienischen Duell gegen den AC Florenz für sich entscheiden konnte.

Der Afrika-Cup ging wieder einmal an den Gastgeber. Algerien setzte sich im Finale mit 1:0 gegen Nigeria durch. Die Copa Libertadores entschied der Club Olimpia aus Paraguay gegen Barcelona SC Guayaquil aus Ekuador für sich. Die asiatische Champions League gewann Liaoning Hongyun aus China im Finale gegen Nissan FC aus Japan.